Standort

Sportstadt Dormagen im Rhein-Kreis Neuss

Die zum Rhein-Kreis Neuss gehörende Stadt Dormagen liegt ideal in der Rheinschiene zwischen Köln und Düsseldorf. Dank der zentralen Lage bietet das Mittelzentrum viele Vorteile als Wohn- und Wirtschaftsstandort.

Dormagen ist eine Sportstadt und bietet optimale Bedingungen für den Breiten- und Spitzensport. Mehr als 70 Sportvereine sind in der Stadt aktiv. Dazu gehört auch der AC Ückerath. Hohe Anerkennung über die Grenzen der Region hinaus findet die Sportstadt Dormagen durch ihre Bundes- und Landesstützpunkte. Dazu zählt der Bundesstützpunkt Säbelfechten Nachwuchs, der Bundesstützpunkt Nachwuchs Ringen weiblich und der außerhalb der DOSB-Struktur – aber auf einem vergleichbaren Leistungsniveau arbeitende – DHB-Stützpunkt Handball männlich. Ausgewiesene Landesleistungsstützpunkte sind in den Sportarten Bahngolf, Leichtathletik und Schwimmen in Dormagen vorzufinden.

Seit Juni 2008 ist die Leistungssportförderung in der Stadt durch das Sportinternat Knechtsteden um einen weiteren Erfolg versprechenden Baustein erweitert worden.

Rhein-Kreis Neuss macht Sport

Der traditionell sportfreudige Rhein-Kreis Neuss hat mit dem Vier-Türen-Modell ein fundiertes System der integrierten Sportförderung etabliert. Im Haus des Sports in Grevenbroich arbeiten das Kreissportamt, das Sportberatungsbüro, die Stiftung Sport und der Sportbund im Rhein-Kreis Neuss auf das Engste zusammen.

Die Stiftung Sport der Sparkasse Neuss und des Rhein-Kreises Neuss ist einer der bedeutendsten Förderer des Leistungssports in der Region. Schwerpunktmäßig fördert die Stiftung Talente in den olympischen Sportarten der ortsansässigen Vereine, damit sie möglichst lange vor Ort bleiben und so auch der allgemeine Leistungsstandard an den Stützpunkten angehoben wird. Weitere Aspekte umfassen die langfristige Karriereplanung und schulische Ausbildung der Sportler sowie die Trainerförderung.