Website » Ringen » Frauen » Abteilung Frauen » AC Ückerath in der Vereinswertung knapp ...

AC Ückerath in der Vereinswertung knapp vorne

Leni Seelig (blau) gewann drei Kämpfe in ihrer Gewichtsklasse

In der Dreifachhalle der BvS-Gesamtschule in Dormagen hat der AC Ückerath die Teamwertung bei den Offenen Landesmeisterschaften der Juniorinnen sowie weiblichen A- und B-Jugendlichen mit 27 Punkten knapp vor dem RV Thalheim (25) und dem SV Luftfahrt Ringen gewonnen. Doch angesichts von verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen hielt sich die Begeisterung bei den Verantwortlichen des AC Ückerath in Grenzen. Mit gleich drei gewonnenen Einzeltiteln zeichnete sich der SV Luftfahrt Ringen besonders aus. Athletinnen aus Thalheim und Warnemünde setzten sich je zweimal durch. Insgesamt waren 53 Vereine mit 98 Ringerinnen am Start. Christoph Ewald (Bundestrainer Weiblicher Nachwuchs) und DRB-Funktionstrainer Lothar Ruch gewannen interessante Erkenntnisse bei den insgesamt 153 Kämpfen.

Den Meistertitel für den ACÜ holte bei den Juniorinnen Lena Rösler, die sich im offiziellen Kampf der Gewichtsklasse bis 68 kg gegen Vereinskollegin Lena Kaiser durchsetzte. Zweite wurde Carolin Kitiratschky (50 kg), die Xenia Paul (Viernheim) keine Chance ließ und trotz der Niederlage gegen Maren Vornberger (Röhlingen) einen weiteren ordentlichen Kampf zeigte. Bronze ging an Jennifer Rösler (76 kg), Anna Titze (57 kg) belegte den vierten Platz.

Bei der A-Jugend zog sich Lina Sue Odendahl (49 kg) im ersten Kampf eine Verletzung zu, nach der sie den Wettbewerb beendete und letztlich Vierte wurde. Lilli Titze (53 kg) landete auf Rang 6.

Bei der B-Jugend traten drei Ringerinnen des AC Ückerath in der Gewichtsklasse bis 47 kg an. Einen starken Eindruck hinterließ dabei Leni Seelig, die trotz ihrer drei Siege und nur einer Niederlage lediglich Fünfte wurde. Sie hatte im ersten Kampf sogar die spätere Siegerin Samira Wissel (RWG Mömbris-Königshofen) bezwungen. Tiara Majer wurde Siebte, Samira Kruska Zehnte.

Besondere Auszeichnungen nahmen als beste Ringerinnen des Turniers entgegen:
Juniorinnen: Josefine Purschke (SV Warnemünde, 57 kg)
A-Jugend: Chiara Hirt (KSV Gottmadingen, 57 kg)
B-Jugend: Samira Wissel (RWG Mömbris-Königshofen, 47 kg)

Henning Heinrichs, Leiter des Sportinternats Knechtsteden, nutzte den Wettbewerb, um auf das beliebte Sportinternat aufmerksam zu machen.