Website » Ringen » Frauen » Abteilung Frauen » ACÜ auf Medaillenjagd in Dieburg

ACÜ auf Medaillenjagd in Dieburg

Gruppenfoto nach dem tollen Abschneiden in Dieburg

14 Ringerinnen des AC Ückerath fuhren zusammen mit sechs Athletinnen des NRW-Vereins KSV Kirchlinde am Wochenende nach Dieburg und starteten dort bei den Offenen Landesmeisterschaften des Hessischen Ringerverbandes. „Der Lohn der guten Trainingsarbeit wurde mit insgesamt acht Gold-, fünf Silber- und zwei Bronzemedaillen belohnt“, freute sich Trainer Heinz Schmitz. Einen tollen Einstand feierten Lisa Marie Kamper und Carolin Kitiratschky, die beiden „Neuen“ im Sportinternat Knechtsteden.

Bei der Jugend gewann Lisa Marie Kamper (38 kg) dank Schulter- und Punktsieg genau wie Lilli Titze (49 kg). In der Gewichtsklasse bis 57 kg gab es einen Doppelsieg für die Ückeratherinnen: Am Ende lag Jasmina Liolios nach vier klaren Siegen vor ihrer Vereinskollegin Anna Titze. Lena Kaiser (69 kg) legte beide Gegnerinnen auf die Schulter und Jennifer Rösler (73 kg) setzte sich gleich zweimal souverän gegen die Schweizerin Lea Kronenberger durch. Das gelang auch den beiden in der Frauenklasse startenden Ringerinnen des AC Ückerath: Carolin Kitiratschky (50 kg) siegte doppelt gegen Anna Juliani (KSV Michelstadt), Heidi Morjan (53 kg) gegen Laura Hübsch vom AC Heusweiler.

Für den heimischen Klub gewannen zudem Silber: Leni Seelig (40 kg) und Leoni Matthies (53 kg). Nach vier Schultersiegen lag Seelig gegen Svea Reichmann nach Punkten vorne, verlor dann aber noch entscheidend. Matthies feierte ebenfalls vier Erfolge, unterlag aber Vanja Gersak Perez vom VfK Schifferstadt. Mit einem dritten Platz fuhr Norah Röttgen (61 kg) nach Hause. Weitere vier Medaillen für Ringerinnen des KSV Kirchlinde rundeten das hervorragende Ergebnis ab. Die Vereinswertung ging deutlich an den AC Ückerath, der mit 69 Punkten an der Spitze der 27 teilnehmenden Teams vor dem ASV Karthause (35) und KSV Waldaschaff (27) lag.