Website » Ringen » Frauen » Abteilung Frauen » Silber und Bronze für Laura Mertens und ...

Silber und Bronze für Laura Mertens und Nina Hemmer

Laura Mertens zeigte eine starke Leistung gegen Helen Maroulis im Finale, Foto: UWW

Laura Mertens stand heute im Finale des Grand Prix de France in Nizza und lieferte sich mit der amtierenden Olympiasiegerin und Weltmeisterin von 2017 Helen Maroulis einen tollen Kampf. Die Amerikanerin holte schnell die ersten beiden Punkte, doch Laura gab zunächst keine weiteren Zähler ab. Nach der Pause erhöhte Maroulis allerdings den Druck und sorgte mit dem 4:0 für eine kleine Vorentscheidung. Der engagierte Fight von Laura Mertens brachte ihr einen Punkt ein. Endstand also 4:1 für Maroulis.

Zuvor holte die Dormagener Ringerin in der Gewichtsklasse bis 57 kg drei Siege: Gegen Bediha Gun (Türkei) mit 4:1, Lauren Louive aus den USA mit 8:2 und technisch überlegen (12:1) vorzeitig im Halbfinale gegen die Kollegin des Nationalteams Josefine Purschke.

Nach Freilos und der 0:8-Anfangsniederlage gegen die Favoritin Sofia Mattsson (Schweden) drehte Nina Hemmer (53 kg) auf und gewann nach zwei Kämpfen in der Hoffnungsrunde auch das kleine Finale um Platz 3. Sie legte die Italienerin Carmen Di Dio und die Türkin Esra Pul auf die Schulter, besiegte im letzten Kampf ihre vier Jahre jüngere Kollegin aus dem Nationalteam Annika Wendle mit 4:2 und kletterte wie Laura Mertens aufs Podest.

Das deutsche Nationalteam zeigte eine starke Gesamtleistung in Nizza. Herzlichen Glückwunsch!