Website » Taekwondo » Abteilung Taekwondo » Drei Podestplätze bei den Luxemburg Open

Drei Podestplätze bei den Luxemburg Open

Franziska Drucklieb (links) und Jil Grebe gewannen Bronze in Luxemburg

Für Jill Grebe und Franziska Drucklieb war es der erste Einsatz in der Nationalmannschaft. Beide schafften es in Luxemburg aufs Podium und stellten erneut ihre internationale Konkurrenzfähigkeit unter Beweis. Abdullah Ciftci der ebenfalls für die Nationalmannschaft nominiert war, konnte aufgrund einer Erkältung nicht an den Start gehen. Jil Grebe gewann in der Jugend -46kg nach Siegen über Athletinnen aus Österreich und Italien die Bronzemedaille. Im Halbfinale verlor sie gegen die starke spanische Nationalkämpferin Laura Rodriguez. Franziska Drucklieb gewann in der Jugend -55kg nach einem Freilos gegen die Konkurrentinnen aus Portugal und Großbritannien, bevor sie im Halbfinale etwas überraschend eine 13:0 Führung abgab und hauchdünn mit 14:15 gegen Tatjana Filipovic aus Österreich verlor.


Alle drei SportlerInnen der AC Ückerath-Jugend haben nach einem langen Turniermarathon und zahlreichen internationalen Platzierungen die erforderlichen „Kredits“ für eine Nominierung zur Europameisterschaft in Spanien.

Auch die „Senioren“ des AC Ückerath starteten in Luxemburg. Für Tabea Wenken und Marc Lenkewitz war es jeweils der erste Wettkampf nach langer Verletzungspause. Yannik Grebe erlebte seine Premiere bei einem Weltranglistenturnier der Senioren. Der Schwergewichtler Marc Lenkewitz schaffte es bei seinem Comeback nach einem Sieg über dem spanischen Nationalkämpfer Antonio Artal Yera ins Halbfinale. Hier unterlag er gegen den späteren Sieger Omar Yazidi aus Frankreich. Er gewann damit die Bronzemedaille.

Tabea Wenken kehrte nach über einem Jahr Wettkampfabstinenz zurück auf die Fläche. Trotz einer Oberschenkelzerrung, die einen Start bei den Austrian Open noch unmöglich machte, sollte sie in Luxemburg starten, um wieder in den Wettkampfrhythmus zu finden. Nach einem lange Zeit ausgeglichenen Kampf gegen die spanische Nationalkämpferin Natalia Garcia unterlag Tabea erst in der dritten Runde und schied aus dem Turnier aus.

Yannik Grebe traf in der Vorrunde auf Mouhammed El Mactar Diao aus dem Senegal. Gegen den Nationalkämpfer hielt Yannik zwei Runden lang gut mit, bevor sich der Senegalese aufgrund der besseren Athletik durchsetzen konnte. Für Yannik war es dennoch eine gute Erfahrung in der Seniorenklasse. Nun steht für alle Sportlerinnen und Sportler die Regeneration auf dem Plan, um dann nach den Sommerferien wieder anzugreifen.